Geschichten von Feen, Elfen und Meerjungfrauen und ähnliche Wesen

Moonmermaid
Hier werde ich jetzt immer mal wieder Geschichten reinstellen und ich möchte gerne eure Meinung dazu oder andere Geschichten von euch erfahren. Augenzwinkern


Dann fange ich gleich mal mit einer an:

Frau Holda und die Marienkäferchen

Ein kleines Mädchen brachte eines Tages eine Schachtel mit Marienkäferchen nach
Hause, die sie vor den bösen Nachbarskindern gerettet hatte. Auf die Vorhaltungen
der Eltern aber dauerten sie die kleinen Gefangenen und sie brachte sie in der Nacht heimlich in der Wald und ließ sie fliegn. Da erschien eine wunderschöne Frau in weißen schimmernden Gewändern, in deren Falten sich die Käferlein verkrochen. Das Mädchen, Bärbeli, wusste sofort, dass es sich bei der Fee um Frau Holda handelte, >> der gütigen Schützerin von Feld und Wald, der mütterlichen Freundin des arbeitsamen Landmanns und der fleißigen Spinnerin, die Gedeihen und fruchtbares Wetter vom Himmel herab auf ihre Äcker bringt und mit sorgsamem Auge das Wachsen und Blühen der Felder überwacht.<<
Einige Zeit später musste der Vater in den Krieg ziehen, und als sie hörte, er sei in der Schlacht gefallen, starb die Mutter an gebrochenem Herzen, und bald war auch die Gegend, in der das kleine Mädchen wohnte,vom Feind bedroht. Da erschien ein Marienkäferchen und lockte das Bärbeli in den Wald. Von dort vernahm das Mädchen das Kriegsgetümmel und fürchtete sich sehr. In dem Augenblick senkte sich ein Wagen vom Himmel herab, und Frau Holda entführte das Kind in ihr himmlisches Reich, damit ihm nichts geschah. Dort war alles über die Maßen schön, Bärbeli konnte nach Herzenslust mit all den wunderbaren Tieren und Vögeln, die es dort gab, spielenund lernte von Frau Holda richtig spinnen. Von Zeit zu Zeit nahm die Fee, wenn sie zusammen mit ihren Dinnerinnen, den seligen Fäulein,den Flachs und das Getreide segnen wollte, das Kind mit hinunter auf die Erde.
Eines Tages aber, um Weihnachten, als sie wieder auf der Erde waren, sah Bärbeli ihren totgeglaubten Vater traurig in ihrem früheren Häuschen sitzen, und mit Erlaubnis der Frau Holda, die sie zum Abschied reich beschenkte, kehrte sie nach fünfjährigem Aufenthalt in Feenreich zu ihm zurück und führte ihm von nun an den Haushalt.

Die Geschichte ist aus dem Buch:,,Das Buch Der Elfen Und Feen" von Ditte und Giovanni Bandini.

So was meint ihr dazu? großes Grinsen
gyala
Ich liebe Marienkäfer, schon allein deshalb geällt mir dein Märchen. Dann liebe ich auch Märchen,Deshlb hoffe ich wieder eines von dir zu lesen.
Y2J
Also erstmal bist du hier leider im falschen Forum gelandet, es gibt einen eigenen Teil für selbstgeschriebene Geschichten, da werd ich den Thread gleich mal hinverschieben fröhlich

Und dann hab ich mir sogar noch erlaubt deine Geschichte zu lesen, kannst dich geehrt fühlen, ich glaub ich hab hier noch nie eine von den Geschichten gelesen x) Dementsprechend wird meine Wortwahl vielleicht nich so trefflich sein, aber macht ja nix Zunge raus

Was mir als erstes auffiel ist, dass ich die Namen, also Bärbeli und Holda schrecklich finde. Mag aber Geschmackssache sein. Dann gefällt mir die Beizeichnung "Marienkäferchen" auch irgendwie nich. Mir hätte da "der bzw. die kleine/n Marienkäfer" oder sowas besser gefallen.
Und sonst gehts mir inhaltlich irgendwie zu zackzack. Ein Mädchen steht im Wald und sieht eine Fee, zwei Sätze weiter befindet sie sich quasi mitten im Krieg und ist dann schon wieder im himmlischen Reich und lernt dort fünf Jahre lang richtig zu spinnen o_O
Und als Happy End darf sie dann zuhause den Haushalt führen xD
Mag ein wenig überzogen klingen, aber so kams mir halt vor.

Und falls dich meine Meinung interessiert würd ich einfach die Geschichte etwas weiter ausbauen. Dabei nur drauf achten, dass du nicht einfach nur in die Länge ziehst, sondern dabei halt noch was an Handlung reinbringst und man zum Beispiel die Charaktere ein wenig näher kennenlernt. Etwa wie die Mutter die Nachricht vom Tod des Mannes erfährt und wie sie reagiert oder vielleicht auch was das eigentlich für ein Krieg ist oder auch nur was für eine Belohnung das Mädchen am Ende bekommt.

Und noch ein kleiner Logikfehler. Wenn ich das richtig verstehe kommt die Fee auf die Erde um das Getreide zu segnen richtig? Daraus schließe ich mal das Segnen verspricht so viel wie eine reiche Ernte zu bekommen und nicht das die Fee runterkommt um das bereits geerntete Getreide zu segnen. Wenn ich das so richtig verstanden hab, warum kommt die dann zur Weihnachtszeit, also mitten im Winter, auf die Erde? Sollte das nicht eher im Herbst passieren? *gg*

So ich hoff du kannst mit der Kritik leben, das war jetzt nur das was mir spontan auffiel und raus wollte. Danke fürs Lesen xD
Moonmermaid
Also erstens die Geschichte habe nicht ich geschrieben sonder hab sie aus einem buch und sie stand dort so drin. Zweitens weil es eine Art Sage ist, habe ich es nicht bei den selbst geschriebenen geschichten reingestellt und ich weiss das es diese kategori gibt. Aber trotzdem danke für deine Kritik, ich werde gleich mal eine neue reinstellen damit du die wieder kritiesieren kannst. Zunge raus
Ich freu mich schon! Augenzwinkern
Rini
Zitat:
Original von Moonmermaid
Also erstens die Geschichte habe nicht ich geschrieben sonder hab sie aus einem buch und sie stand dort so drin.

Da haben wir eine kleine Zwickmühle. Geschichten von anderen Quellen zu beziehen nennt sich Plagiat. Versteh mich nicht falsch, kann deine Intention nachvollziehen.
Du hast schließlich nicht behauptet, dass die Geschichte von dir ist,
ABER du hast auch nicht geschrieben, dass sie nicht von dir ist!
Du hättest dazu schreiben sollen, WER das geschrieben hat und WO er es publiziert hat, denn das Copyright liegt bei dem Autor.
Also wenn du wieder Geschichten reinstellst, die nicht von dir sind, dann musst du auch dazu schreiben, dass von wem sie sind.

Dann mal zu der Geschichte an sich. Y2J hat eigentlich schon alles gesagt. Klingt nicht wie eine Sage sondern wie eine kurze (schlechte) Zusammenfassung einer Geschichte. Es fehlt der Plot, der Bezug zu den Charakteren und das Erwähnen wichtiger Informationen.
Außerdem fehlen Emotionen, Gefühle, Gedanken, Beschreibungen etc.
Ich finde bis zu den "<<" ist das noch "gut" zu lesen, danach wird es viel zu chaotisch und es geht viel zu sehr durcheinander.

Dann noch etwas. Die Geschichte ist also nicht von dir. WARUM hast du sie dann online gestellt. Du willst also Meinungen dazu, oder?
Aber wie wäre es wenn du mit gutem Beispiel voran gehst und zuerst einmal deine eigene Meinung schreibst. Der Threadtitel und deine Einleitung sind nämlich schon recht irreführendverwirrt

Und nun zu guter letzt.
Dies ist nicht der richtige Bereich dafür :/ Hier gehören NUR selbstgeschriebene Geschichten rein. Ich weiß, dafür kannst du nichts. Ich frage Y2J mal, ob ich es wieder zu ihm verschieben soll, ansonsten schauen wir mal, wo der Thread am besten reinpasst.
Momentan lasse ich ihn erstmal hier Augenzwinkern
Y2J
Gut, Rini hat eigentlich schon alles weiter nennenswerte gesagt. Ging leider nich aus deinem Post hervor, dass der Text nicht von dir ist, daher ging ich halt davon aus. Nichts für ungut dich kritisiert zu haben^^

Hab Rini auch gebeten, den Thread einfach wieder zurückzuverschieben, damit sollte diese kleine Verwirrung dann wohl auch wieder bereinigt sein Augenzwinkern
Und das nächste Mal bitte etwas deutlicher kennzeichnen und wer denn nun der Autor ist, würd mich aber immer noch interessieren. fröhlich
Moonmermaid
So ich hab es jetzt editiert und ich hoffe damit sind alle verwechslung ausgeräumt und es gibt keine Probleme mehr. Es tut mir leid das ich es nicht eindeutig hin geschrieben habe und dank euch für eure Meinung und Hinweise. großes Grinsen

Also meine Meinung zu der Geschichte: Ich finde den Namen Bärble auch nicht besonders toll und das sie am Schluss die Hausmuttie für ihren Vater spielt auch nicht besonders. Was ihr Belohnung ist würde mich auch mal interessieren aber hoffe doch mal nicht das sie wie gesagt die Hausmuttie für ihn spielen darf!!! Zunge raus


@Y2J: Mit Spinnen ist das spinnen von Flags gemeint der zu einem Faden gedsponnen wird und aus dem dann die Klammoten uns so weiter gewebt wurden.
War halt Früher so!!!
Y2J
Öhm ja danke, aber ich weiß was spinnen ist xD
Hab ich irgendwo unwissentlich was anderes behauptet? o_O
Moonmermaid
Naja ich wollte dich nur aufklären!!!! Zunge raus

Also das dann mal in die nächste Runde:

Eine Witwe und ihre zwei Töchter

Es war einmal eine Witwe, die hatte zwei Töchter. Die Älteste glich ihr von Gesicht und Laune so sehr, dass sie die leibhafte Mutter war und man eine mit der anderen hätte verwechseln kömmen. Sie waren beide so widerwärtig und hochmütig, dass gar kein Mensch mit ihnen auskommen konnte. Die Jüngste aber war das leibhafte Ebenbild von ihrem Vater an Sanftmut und Gutherzigkeit und bei alledem noch das hübscheste Mädchen, das nur weit und breit zu finden war. Da man nun meistens nur seinesgleichen liebt, so hatte die Mutter sich auch in die älteste Tochter ganz vernarrt und konnte die Jüngste hingegen gar nicht leiden, tat ihr alles zuleide, ließ sie nicht mit am Tische, sondern nur in der Küche essen und gab ihr unaufhörlich zu arbeiten.
Das arme Kind musste unter anderm auch alle Tage zweimal eine gute halbe Stunde weit vom Hause ans Wasser gehen und einen großen Krug voll holen. Da sie nun einmal eben an dem Brunnen war, kam eine arme alte Frau zu ihr und bat sie,sie möchte sie doch einmal trinken lassen. ,,Ei, herzlich gerne, gutes Mütterchen", sagte das hübsche Mädchen, spülte gleich ihren Krug recht sauber aus und schöpfte am hellsten Flecke in der Quelle frisches Wasser, reichte ihr den Krug und hielt ihn ihr, während sie trank, damit es ihr nicht zu schwer würde, ihn selbst zu halten.
Y2J
...Willst du mir jetzt sagen, dass das die ganze Geschichte ist? ~_~
Wohl das zusammenhangsloseste was ich seit langem gelesen habe xD
Was soll ich mich da noch groß drüber auslassen, die "Geschichte" hat keine Handlung, keinen Sinn, keine Moral, kein gar nichts. Nichtmal ein Ende.
Oder will der Autor damit ausdrücken, dass Mütter schlechtere Vorbilder sind als Väter? Oder das ältere Geschwister Ausgeburten des Bösen sind? Zunge raus

Naja gut.. war das denn wieder von den selben Autoren?
Moonmermaid
Also ich bin noch nicht fertig und die Geschichte ist auch wieder aus dem selben Buch. Aber deine Schlussfolgerungen finde ich spitzte und du wirst ja am schluss sehen ob durecht hast. Zunge raus

Also weiter gehts: ,,Hab Dank, liebes Kind!" ,sagte das Mütterchen, als sie getrunken hatte. ,,Du bist so schön, so lieb und so gut, dass ich dir etwas schenken muss." (Denn es war eine Fee, die nur die Gestalt einer alten armen Bauersfrau angenommen hatte, um zu sehen, wie weit die Gutherzigkeit dieses jungen Mädchens gehen würde.) ,, Ich schenke dir also die Gabe" ,fuhr die Fee fort, ,,dass dir, wenn du sprichst, mit jedem Worte eine schöne Blume oder ein Edelstein aus dem Munde fallen soll." Da nun das hübsche Mädchen nach Hause kam, zankte die Mutter sie gewaltig aus, dass sie so spät vom Brunnen wiederkäme.,, Ich bitte um Verzeihung, liebe Mutter" ,fing das arme Mädchen stammelnd an und zugleich fielen ihr zwei schöne Rosen, zwei Perlen und zwei Diamanten aus dem Munde. ,,Ei, was ist denn das?",fing die Mutter ganz erstaunt an. ,,Sieh doch, ich glaube gar, dir fallen Perlen und Diamanten aus dem Maule! Sag mir doch, wie geht das zu, meine Tochter?" (Und dies war das erste Mal in ihrem Leben, dass sie sie meine Tochter nannte.)
Das gute Kind erzählte ihr darauf ganz unschuldig, was ihr am Brunnen passiert war und spuckte dabei eine ganze Menge Diamanten aus. ,, Meiner Treu!", sagte die Mutter, ,,da muss ich deine Schwester auch hinschicken. Komm her, Fränzel, sieh einmal, was deiner Schwester da für schöne Sachen aus dem Maule fallen, wenn sie redet; wär´s dir nicht lieb, wenn du auch diese Gabe hättest? Du brauchst nur hingehen, Wasser holen und wenn eine arme Frau kommt und einmal trinken will, ihr gutwillig einmal zu trinken zu geben."

ES GEHT NOCH WEITER!!!!!! großes Grinsen
gyala
Ich glaube ich kenne die Geschichte. Wie wäre es denn, wenn du dir mal selber welche ausdenkst anstatt abzuschreiben?
Ich bin eigendlich ein richtiger Märchenfan, deshalb kenne ich auch eine ganze Menge.
Moonmermaid
Ach weisst du ich bin auch ein Märchenfan aber mit selbst schreiben das leigt mir nicht ,habs schon ausprobiert. Dann spring ich zu scnell zwischen den Sätzen und will viel zu viele Ideen auf einmal hinschreiben und dann verträgt sich das mit dem Rest wieder nicht und ausserdem über was soll man heute zu Tage noch schreiben an Märchen ohne das wie abgekupfert klingt. Ach so ich mag vorallem die ganz alten Märchenm ,also in ihrer urfassung und nicht diese neuartigen.

So es geht weiter:

,,Ei nun ja, das könnte dir so passen!", versetzte die Älteste patzig, ,,das würde mir schön stehen ,wenn ich da mit dem Krug auf dem Kopf an den Brunnen gehen und Wasser holen sollte!" ,,Du sollst aber gehen, ich will´s so haben",sagte die Mutter, ,,und zwar sofort!"
Da das Mädchen nun sah, dass es nicht anders war, ging sie zwar, aber murrend und brummend und nahm die schönste silberne Flasche, die nur im Hause war, dazu.
Sobald sie nun an den Brunnen kam, sah sie eine prächtig gekleidete Dame aus dem Holze kommen und sie um einen Trunk Wasser ansprechen. Und das war die nämliche Fee, die zuvor ihrer Schwester erschienen war, die aber jetzt die Gestalt einer Prinzessin angenommen hatte, um zu sehen, wie weit die Bosheit dieses ungezogenen hochmütigen Mädchens gehen würde. ,,Ei nun ja ",versetzte das böse Stück auf die Bitte der Dame, ,,da hab ich sonst nichts zu tun, als Ihr zu schöpfen und meine schöne silberne Flasche hab ich auch bloß dazu hergebracht, um die Madam zu bedienen! Doch meinetwegen,sie kann sie nehemen, wenn sie gar zu durstig ist und sich selber einschöpfen." ,,Du bist nicht sehr höflich, meine Tochter",versetzte die Fee, ohne böse zu werden. ,,Wohlan, da du doch so wenig dienstfertig und gefällig bist, so schenk ich dir zur Gabe, dass dir, wenn du sprichst, bei jedem Worte eine Schlange oder Kröte aus dem Maule gehen soll."

FORTSETZUNG FOLGT Zunge raus
gyala
Das problem ist nur, das man sehr schlecht Kommis dazu schreiben kann.
Außerdem muß ich leider sagen, das du selbst beim Abschreiben Fehler machst.
Ach, man kann auch Märchen in der heutigen zeit schreiben. Lies dir mal "Das vergessene Land" von Vampirella durch. laß dich von dem Nick nicht abschrecken. Es ist eine wudervolle Geschichte. Oder von Aerith "Elfenblut".
Moonmermaid
Hab angefangen die Story Elfenblut zu lesen und bin begeister, aber es sind schon zahlreiche Seiten und ich werde noch ne weile brauchen um bis zum ende zu kommen. Aber danke für denn Tipp.

So nun aber mal zur letztn Runde:

Das Mädchen ging heim, und als ihre Mutter sie kommen sah, rief sie ihr entgegen: ,,Nein, meine Tochter, wie steht´s?" ,,I nun, wie soll´s stehn?" ,versetzte das Brummeisen und spie sogleich zwei Schlangen und drei Kröten aus. ,,Ach, dass Gott erbarm!" ,schrie die Mutter. ,,Was ist das? An dem Unglück ist kein Mensch schuld als ihre gottlose Schwester. Warte, du sollst´s schon dafür kriegen!" ,und damit sprang sie hin und wollte die Jüngste verprügeln.
Das arme Mädchen aber lief aus dem Hause fort und versteckte sich in dem benachbarten Walde. Da fand sie der Sohn des Königs, der eben von der Jagd zurückkam; und als er sah, wie schön sie war, fragte er sie, was sie denn so allein mache und warum sie weinte. ,,Ach, gnädiger Herr" ,entgegnete das arme Mädchen, ,,ich weine darum, weil meine Mutter so schlimm ist und mich aus dem Haus gejagt hat." Als der Prinz sah, dass ihr beim Sprechen immer Perlen und Diamanten aus dem Mund fielen, erstaunte er und fragte sie, woher das käme. Sie erzählte ihm darauf ihr ganzes Abenteuer. Da sie so schön und so gut war, verliebte sich der Prinz in sie, und da er nun bedachte, dass sie mit dieser Gabe so reich und noch viel reicher sei, als irgendeine andere Prinzessin, die man für ihn wählen könnte, so nahm er sie mit an des Königs, seinesVaters, Hof und vermählte sich mit ihr.
Was aber ihre Schwester betrifft, diese machte sich bei aller Welt so verhasst, dass auch endlich ihre eigene Mutter sie aus dem Hause jagte, und, nachdem sie weit und breit herumgelaufen war, ohne einen Menschen zu finden, der sie aufnehmen wollte, starb sie endlich hungers hinter dem Zaun.

Also die Geschichte ist auch wie die andere aus dem selben Buch.
So das wares erst mal, aber ich schreibe noch mehr für euch rein. Zunge raus
gyala
Die Moral ist: sei hilfsbereit, irgendwann bekommst du alles doppelt zurück.
Schreib doch mal selber was. Ja, Elfenblut lese ich auch. Super geschrieben.
Ich sagte ja shon, es ist schwierig, etwas zu geschichten schreiben, die von anderen kommen.
Moonmermaid
Ach nee darüber haben wir doch schon gesprochen das funktoniert bei mir doch nicht. Ich will dann immer zu viele Gedanken auf einmal mit hineinnehmen und das passt dann wieder nicht mit dem rest zusammen. Zunge raus
gyala
Ich habe das auch immer gedacht, Aber mittlerweile habe ich schon 2 Geschichten geschrieben und die dritte liegt noch hier zu Hause. Die ist noch nicht so eit gepostet zu werden. Wir helfen dir doch wenn du willst. fang einfach mal an. Ein Sprichwort heißt, wer nie den ersten schritt tut, kommt auch nicht ans Ziel (oder so ähnlich) Es gibt ja auch Leute hier, die für dich Betalesen würden. Überlegs dir mal. Falls du dich doch dazu entschieden hast, kannst du mir ja eine Pn schicken. Ich lese die Geschichte dann bestimmt.
Moonmermaid
ich werde mal sehen wann ich zeit finde hab ja blad ferien und dann darfst du sie als erstes lesen. Zunge raus

Wieso bist du eigentlich so apicht darauf das ich selbst schreiben soll??
fröhlich
gyala
ich habe das auch gemacht, nachdem mir jemand einen Schubs gegeben hat... Ich muß zugeben, es ist ein tolles Gefühl, wenn dann der erste Kommi kommt zu einer Geschichte, die du dir selber ausgedacht hast. Natürlich ist noch kein Meister vom Himmel gefallen, Aber dafür ist dieses Forum ja da, um zu lernen. Na, ich freue mich schon . Schicke dir noch ne Pn