Harry Potter und das verwunschene Kind

Vaanos
Hallo.
Mich interessiert was ihr vom Buch Harry Potter und das verwunschene Kind haltet.
Ich finde es sehr gut. Die Geschichte ist interessant, dass es nicht wie ein Roman sondern wie ein Theater Stück geschrieben wurde ist eine angenehme Abwechslung.
Trance-Kuja
Also, erstmal muss ich sagen, dass ich von Anfang an ein großer Harry-Potter-Fan war. Und die Reihe wurde nach 7 Bände (und 8 Filmen) zu einem wirklich guten Ende gebracht.
Von daher war ich sofort skeptisch, als ich von einem neuen Harry-Potter-Teil hörte. Denn ähnlich wie bei "Advent Children" oder "Dirge of Cerberus" (um dem Forum angemessene Vergleiche zu liefern) konnte es sich dabei eigentlich nur um eine völlig an den Haaren herbeigezogene Geschichte handeln - und genauso kam es auch.
Dass es ein Skript und kein Roman ist, mache ich dem Werk nicht zum Vorwurf. Es gibt sowieso viel zu viele Romane und heutzutage trauen sich nur wenige Autoren, mal eine andere literarische Gattung auszuprobieren (mal abgesehen von Gedichten). Es geht mir wirklich auschließlich um die Geschichte an sich. Und die ist, das muss ich leider sagen, so überflüssig wie der elfte Zeh, das fünfte Rad oder die dritte Brustwarze. Und da sich Frau Rowling in "Harry Potter und das verwunschene Kind" nicht zu schade ist, mit dem Thema "Zeit" zu spielen, verreißt sie rückwirkend sogar die ersten sieben Bände ein Stück weit. Den Konsum dieses Werkes sollte man sich ganz genau überlegen - gerade wenn man Fan der bisherigen Harry-Potter-Teile ist.