Final Fantasy - Main AreaFinal Fantasy - ForumFinal Fantasy - ChatFinal Fantasy - Kontakt
Final Fantasy IFinal Fantasy IIFinal Fantasy IIIFinal Fantasy IVFinal Fantasy VFinal Fantasy VIFinal Fantasy VIIFinal Fantasy Advent ChildrenFinal Fantasy VIIIFinal Fantasy IXFinal Fantasy XFinal Fantasy X2Final Fantasy XIFinal Fantasy XIIFinal Fantasy XIIIFinal Fantasy Cristal ChroniclesFinal Fantasy Der Film - Die Mächte in dirFinal Fantasy Unlimited
 Finalfantasy.de | Forum Willkommen, Gast, bitte logge Dich ein, oder registriere Dich als Teilnehmer.
24. Februar 2019,
Forum Forum Portal Portal Hilfe Hilfe Suche Suche Mitgliederliste Mitgliederliste Galerie Galerie Kalender Kalender Teammitglieder Teammitglieder

www.FinalFantasy.de | Forum » Off Topic » Off Topic - Das Forum » Kryptozoologie » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Neues Thema Antwort erstellen Antworten
Zum Ende der Seite springen Kryptozoologie
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Huxley Huxley ist männlich Huxley hat ein Foto in seinem Profil (30)
Hohes Medium


images/avatars/avatar-12001.gif
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.04.2004
Beiträge: 1.852
Herkunft: Berlin

Level: 35
HP: 59 / 872
MP: 617 / 37941
Exp: 89%

Kryptozoologie Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

angeregt von dem thread wo es um "urzeitmonster" geht hab ich mich entschlossen mal was zu einem lieblingsthema von mir zu eröffnen,
nämlich zur Kryptozoologie!

was is das?

also es soll ja rund 1,6 millionen verschiedene entdeckte tierarten geben, allerdings über 15 millionen unentdeckte, was aber überwiegend so viecher wie insekten oder andere kleine tierchen sein sollen, was nix mit kryptozoologie zu tun hat

So, und diese kryptozoologen vermuten das berichte über tiere, die man eigentlich in die fabel/fantasiewelt stecken würde, auf noch unentdeckten tieren beruhen
dabei gibt es 5 gruppen:

unbekannte tiere:völlig neue organismen, die sich von bekannten arten total unterscheiden
potentiell ausgestorbene tiere:tiere, die beim aktuellen stand der wissenscahft als ausgestorben gelten
tiere, die bekannten arten ähneln: ähneln anderen, haben aber spezifische merkmale, leichte einordnung...beispiele wären das onza und der waldelefant
bekannte tiere in untypischen gegenden: es gibt beispielsweise berichte über leoparden in großbritannien, wobei man klären müsste ob die eingeschleppt wurden oder sich dort eigenständig entwickelt
ursprünge mythischer wesen: tiere, auf denen sagengestalten basieren, beispielsweise zyklopen, die wohl auf den schädeln von zwergelefanten basieren sollen

so, dann hier noch eine liste aus der wikipedia:

Liste von Kryptiden

In dieser Liste finden sich eine Anzahl von Kryptiden, deren Existenz nicht oder noch nicht wissenschaftlich anerkannt ist.

Im Wasser
Megalodon - Vor 5 bis 1,6 Millionen Jahren lebender, 12 - 16 m großer Riesenhai, der nach Meinung mancher Kryptozoologen heute noch existent ist.
Nessie - Das "Monster" im schottischen Loch Ness mit Ähnlichkeit zu einem Plesiosaurier.
Ogopogo - Das "Seeungeheuer" im kanadischen Lake Okanagan über das seit alten Zeiten berichtet wird (siehe auch Manipogo, Igopogo)
Seeschlange - Langer Fisch. Mögliche Erklärung: Riemenfisch oder Riesenkalmar.

An Land
Allghoi Khorkhoi der sogenannte mongolische Todeswurm
Alma oder Almasty - Affenmensch aus dem Kaukasus
Bergman's Bear - Großer Bär
Bigfoot - Amerikanischer Riesenaffe/Affenmensch, auch bekannt unter dem indianischen Namen Sasquatch
Bunyip - Mystisches Monster der Aborigines
Beast of Bosnia - Hat sich als ein ganz normaler verfaulter Kadaver eines Marders herausgestellt.
Bestie von Bodmin Moor und Bestie von Exmoor - In den Mooren Südwestenglands gesichtete, als Raubkatzen beschriebene Wesen.
Bestie vom Gévaudan - Eine seltsame wolfsartige Kreatur, die 1763 in Südfrankreich auftauchte und dutzende Frauen und Kinder tötete.
Chupacabra - Der "Ziegensauger" aus Nicaragua. Ein bizarres Tier, das Tiere töten und ihr Blut aussaugen soll.
De-Loys-Affe, südamerikanischer Affenmensch/Menschenaffe, wurde 1920 vom Schweizer Geologen François de Loys entdeckt (auch St. Loys Affe oder Didi genannt)
Dover Demon - Alien-ähnliches kleines Wesen, das 1977 in Dover zu einiger Aufregung führte
Herkynischer Waldhirsch, von Gaius Julius Caesar in seinem Bericht über den Gallischen Krieg beschrieben: ein hirschartiges Rind mit nur einem einzigen, sehr langen und geraden Horn, das sich an der Spitze astähnlich verzweige
Irkulyen - Heiliger Bär Kamtschatkas
Jersey Devil – Geflügeltes Untier mit chimärenhaftem Aussehen aus New Jersey
Loveland Lizard - Riesenfrosch des amerikanischen Mittleren Westens
Mapinguari – Riesenfaultier aus dem Amazonas
Marozi – Löwe mit gepunktetem Fell
Moca-Vampir
Mokéle-mbêmbe - Afrikanischer Dinosaurier
Mothman – Menschgroßes geflügeltes Wesen mit großen roten Augen
Nimerigar – Eine Rasse kleiner Leute, die früher in Wyoming gelebt haben sollen. Die Zwergenmumie von Wyoming soll ein Exemplar dieser Rasse sein.
Orang Pendek – eventuell eine Primatenart, lebt in Sumatra, gleicht dem Orang Utan
Spiralhornantilope (Pseudonovibos spiralis) – Rind mit spiralenförmigen Hörnern in Vietnam und Umgebung
Tatzelwurm – Ein großes wurmartiges Reptil mit kurzen Beinen, das in den Alpen lebt oder gelebt haben soll
Waheela - In Kanada und Alaska gesichtetes wolfähnliches Tier.
Yeti – In den Himalaya-Bergen lebender Riesenaffe/Affenmensch
Yeren, äußerst aggressiver chinesischer Affenmensch
Yowie, australischer Riesenaffe/Affenmensch mit Stinkdrüsen
Zwergelefant – lebt angeblich im tropischen Regenwald Zentralafrikas

In der Luft
Kongamato - Großes Flugsaurier-artiges Wesen, ähnlich einem Pterosaurus
Thunderbird - Mehrere Meter großer Raubvogel

Bestätigte Entdeckungen

Die folgenden Großtiere wurden erst in den letzten 150 Jahren, teilweise sogar erst in den letzten Jahren und Jahrzehnten entdeckt:
Riesenkalmare
Quastenflosser
Riesenmaulhai
Berggorilla
Komodowaran
Java-Nashorn
Okapi
Vietnamesisches Waldrind
Riesenmuntjak
Krausenhai
Riesenpekari, Pekari
Zwergseekuh, Rundschwanzseekühe
Hochland Mangabe und Mangaben

________________________________________

nun meine fragen an euch:
haltet ihr diese form der wissenschaft sinnvoll? warum ja, warum nich?
glaubt ihr allgemein an große,nicht entdeckte wesen oder glaubt ihr das sowas nur fakes sind?
interessiert ihr euch für sowas? schonmal was entdeckt xD ?
welche arten findet ihr besonders interessant?
würdet ihr euch wünschen das viele dieser bekannten (fabel?-)wesen wie yeti, nessie, bigfoot wirklich existieren?

__________________
Dieser Beitrag wurde mit 100% chlorfrei gebleichten, freilaufenden, glücklichen Elektronen erzeugt.

Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, zum letzten Mal von Huxley: 05.02.2007 22:28.

05.02.2007 10:55 Huxley ist offline E-Mail an Huxley senden eMail Homepage von Huxley Website Beiträge von Huxley suchen Suchen Nehmen Sie Huxley in Ihre Freundesliste auf Buddy Fügen Sie Huxley in Ihre Kontaktliste ein ICQ
Xell22
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

Ich glaube das es noch viele unentdekte Lebewesen gibt, grade im Meer.
Obgleich ich auch Vieles für gefaket halte was beispielsweise irgendwelche Wichtigtuer mit ihrer Kamera auf einem Campingplatz aufnemen um ins Fernsehen zu kommen, oder von Sendern Geld zu bekommen.
05.02.2007 11:31
Meykota Meykota ist weiblich Meykota hat heute Geburtstag (30)
Hohes Medium


images/avatars/avatar-65981.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 05.01.2007
Beiträge: 1.865
Herkunft: Leipzig

Level: 35
HP: 73 / 874
MP: 621 / 31017
Exp: 98%

Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

Endlich mal ein anständiger Thread^^
Ich mag Kryptozoologie sehr und beschäftige mich nebenbei damit (Meine Güte, was ich nicht alles nebenbei mache^^)
Ich bin fasziniert von Nessie und habe schon einen Forscher gebeten, den Loch Ness für mich zu beobachten, aber bis jetzt ist noch nichts dabei herausgekommen.
Und die Sache mit dem Yeti ist auch ziemlich spannend.
Ich habe mal einen Hefter über Kryptozoologie geschrieben und die Lehrer waren alle vollkommen begeistert.

__________________
FF für 2011:

FFVII, FFVIII, FFX-2 spielen und beenden.

FFVII ist der größte Mist, den ich je angezockt habe. Dennoch spiele ich es zu Ende ;)
05.02.2007 15:59 Meykota ist offline E-Mail an Meykota senden eMail Homepage von Meykota Website Beiträge von Meykota suchen Suchen Nehmen Sie Meykota in Ihre Freundesliste auf Buddy
The-Ultimate-FFFreak The-Ultimate-FFFreak ist männlich (33)
Legende


images/avatars/avatar-34044.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 01.12.2005
Beiträge: 4.298
Herkunft: Leipzig

Level: 48
HP: 213 / 1199
MP: 1432 / 46355
Exp: 96%

Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

Kryptozoologie halte ich auch für spannend, sinnvoll sind sie auch zumm beispiel könnte ja eine "neue" Art ein zukunftiges Gegenmittel gegen Krebs,AIDS etc. in sich tragen.

Besonders spannend und auch gruselig finde ich das Meer dort gibt es sicherlich unzählige Arten die wir wahrscheinlich in 100Jahren noch nicht alle zu sehen bekommen.

Welche Arten ich besonders interessant finde sind Tintenfische also die großen wie den Koloss-kalmar der bis 14m groß werden jedoch möchte ich solchen bitte nie begegnen ^^

__________________
Herzlich Willkommen im Forum zur Zeit sind knapp 3000 Attentäter registriert. :)

Achtung sie sind in einem Killerspielforum unterwegs!


Oh mein Gott Tokio Hotel Fans planen einen Aufstand *grusel*
http://juckiq.de/archives/2565-tokio-hotel-fan.html
05.02.2007 17:07 The-Ultimate-FFFreak ist offline E-Mail an The-Ultimate-FFFreak senden eMail Beiträge von The-Ultimate-FFFreak suchen Suchen Nehmen Sie The-Ultimate-FFFreak in Ihre Freundesliste auf Buddy Fügen Sie The-Ultimate-FFFreak in Ihre Kontaktliste ein ICQ
Shisui Shisui ist männlich (29)
Forbidden Memory


images/avatars/avatar-69015.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 10.05.2003
Beiträge: 4.087
Herkunft: Berlin

Level: 48
HP: 166 / 1177
MP: 1362 / 54341
Exp: 10%

Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

Durchaus interessant. 90% unseres Wissens über das Meer bezieht sich gerade mal auf die ersten 100 Meter unter der Wasseroberfläche. Ein Indiz dafür, wie wenig wir doch über die Meere wissen.

Letztens ist vor der japanischen Küste ein Kragenhai aufgetaucht, der wenige Stunden danach verendet ist. Das letzte was man von diesem Wesen gefunden hat, ist ein versteinertes Fossil von vor ca. 20 Millionen Jahren. Generell gehören Haie ja zu den ältesten Lebewesen unseres Planeten.

Ich denke auch, dass es an Land einige Dinge gibt, die wir zuvor noch nie gesehen haben. Trotzdem halte ich einiges, von dem was oben beschrieben ist, für Hirngespinste bis Übertreibungen. Schließlich könnte z.B. der Yeti auch einfach nur ein großer Mann mit einem Pelz gewesen sein, oder ein großer Affe. Vielleicht gibt es ihn aber wirklich als "einmaliges" Lebewesen, wer weiß..

Sicher ist es interesant zu erfahren, ob es solche Wesen wie Nessi gibt, was genau sie sind und so weiter. Aber! Da wir ja wissen wie ruppig manche Menschen, bzw. Wissenschaftler mit solchen Wesen umgehen würden, wäre es mir lieber, dass sie ein unentdecktes Mysterium sind. Andernfalls wird aus einer harmlosen Untersuchung gleich eine ganze Autoption, und ganz ehrlich, wer will das?

Edit: Neben dem Kragenhai ist vor Japan nun ein weiterer Hai aufgetaucht. Ein sogenannter Koboldhai, der ca. zwei Tage nach seiner "Gefangennahme" verendet ist. Den Koboldhai soll es sei 50 Millionen Jahren geben.

Koboldhai bei wikipedia.de

__________________
15.06.2011 - Final Call....

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Shisui: 08.02.2007 17:14.

05.02.2007 19:06 Shisui ist offline E-Mail an Shisui senden eMail Beiträge von Shisui suchen Suchen Nehmen Sie Shisui in Ihre Freundesliste auf Buddy
shona155
unregistriert
Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

So, und diese kryptozoologen vermuten das berichte über tiere, die man eigentlich in die fabel/fantasiewelt stecken würde, auf noch unentdeckten tieren beruhen
27.12.2014 07:32
Sphäro-Hunter Sphäro-Hunter ist weiblich (26)
Mitglied des Möwenpacks


images/avatars/avatar-69972.jpg
[meine Galerie]


Dabei seit: 02.03.2009
Beiträge: 1.206
Herkunft: Spira

Level: 30
HP: 48 / 731
MP: 402 / 21330
Exp: 25%

Auf diesen Beitrag antworten Antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Zitieren Diesen Beitrag editieren/löschen Bearbeiten Diesen Beitrag einem Moderator melden Melden       Zum Anfang der Seite springen

Ein ziemlich interessantes Thema. Mittlerweile sind ja auch viele neue Schmetterlings- und Mottenarten entdeckt worden. Ich denke das man wohl niemals alle Arten der Erde tatsächlich endecken wird, denn auch die bekannten Lebewesen verändern sich und passen sich an und/oder weiten die Regionen aus in denen sie leben. Andere Tiere werden sicher in ein paar Jahrhunderten gänzlich von der Erdoberfläche verschwunden sein.
Von all den Tieren, die bis jetzt noch niemand entdeckt hat, gibt es sicher einen Großteil der schon ausgestorben ist bevor wir überhaupt von ihrer Existenz wussten.
Und es werden sich auch sicher früher oder später noch weitere Myten zu den bereits vorhandenen gesellen. Nessie wurde angeblich bereits vor dem Jahr 1800 gesichtet und Bigfoot so um das 19. Jahrhundert. Das würde ja dafür sprechen das es mehrere Angehörige dieser Spezies geben muss, oder diese Wesen eine recht lange Lebensspanne haben. Solange niemand diese Wesen je gesehen hat und einen richtigen Beweis für ihre Exitenz liefert, werden die Menschen sicher nie aufhören sie zu suchen oder an sie zu glauben.
Mal ganz davon abgesehen, das es neben den Tieren, Insekten u.ä. auch noch viele unendteckte Pflanzen gibt.

__________________
Sasuneac yna hela, pid dryd'c ymm drao yna.

And I will
Stand at the edge of the world
Don’t try, don’t try to stop me
Stand at the edge of the world
No matter what it costs me
27.12.2014 09:36 Sphäro-Hunter ist offline Homepage von Sphäro-Hunter Website Beiträge von Sphäro-Hunter suchen Suchen Nehmen Sie Sphäro-Hunter in Ihre Freundesliste auf Buddy
Baumstruktur | Brettstruktur
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Neues Thema Antwort erstellen Antworten
www.FinalFantasy.de | Forum » Off Topic » Off Topic - Das Forum » Kryptozoologie

Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH

on